Austrian Audio im Soundcube Wien

Austrian Audio im Soundcube Wien

Daniel, der unter seinem Pseudonym D-RUSH seit 2008 als Musik- und Beatproduzent tätig ist und der SAE Absolvent Cohen, der auch als Mixing-/Mastering Engineer und Musikproduzent arbeitet, sind das dynamische Duo hinter dem Soundcube.

Daniel, der unter seinem Pseudonym D-RUSH seit 2008 als Musik- und Beatproduzent tätig ist und der SAE Absolvent Cohen, der auch als Mixing-/Mastering Engineer und Musikproduzent arbeitet, sind das dynamische Duo hinter dem Soundcube. Bei einer gemütlichen Melange (wie es sich für Wiener gehört), hat uns Daniel mehr über ihr ambitioniertes Projekt erzählt.

Wie ist die Idee für SoundCubes entstanden? Gibt es da einen bestimmten Moment oder einen Entschluss, der sich aus eurer Historie ergibt?

Daniel:

Vielleicht einmal zur Vorgeschichte: Als ich 2018 nach Wien gekommen bin, war ich verzweifelt auf der Suche nach einem Arbeitsplatz/Tonstudio um an meinen Produktionen zu arbeiten.  Das bis dahin oft notwendige „Schlafzimmerproduzieren“ war für mich zu diesem Zeitpunkt keine Option mehr, da Lautstärkeeinschränkungen und ein schlechter Raumklang sich negativ auf meine Kreativität und Motivation bezüglich Musikschaffung auswirkten.

Bis dahin allerdings war das Ergebnis meiner Suche nach einem Tonstudio ernüchternd. Das Angebot bestand nämlich hauptsächlich aus Tonstudios, die für mich damals viel zu teuer waren und auch mit zu viel Equipment, welches keine Relevanz für mich und meine Projekte hatte, ausgestattet waren.

Glücklicherweise lernte ich Cohen kennen, bei dem ich mich dann unter für mich fairen Konditionen im zweiten Raum seines Tonstudios einmieten konnte. Daraus ergab sich, dass Cohen und ich die folgenden Jahre an vielen Projekten zusammenarbeiteten.

2020: Die Geburt des Konzepts

Schlussendlich entstand nach vielen Gesprächen Anfang 2020 die Idee für SoundCube  –  eine Revolutionierung der in unseren Augen „altbackenen“ Tonstudiovermietung war das Ziel. Dabei fand jeder für sich seine Passion: Ich übernahm den Konzeptions- und Marketingpart, während sich Cohen auf das Musikalische und Tontechnische spezialisierte.

Aus der Idee entwickelte sich folgendes Konzept:

  • Ein Tonstudio, das leistbar und trotzdem professionell ist!
  • Ein mit qualitativem Grundequipment ausgestattetes Workspace für Musiker und Kreative, welches professionelles Arbeiten an musikalischen Projekten ermöglicht und alle Vorteile des Networkings bietet.

Aufgrund der vorhandenen Infrastruktur konnten wir relativ unkompliziert eine Testphase starten und unser Konzept weiter adaptieren. Nach einem halben Jahr Testphase und aufgrund des sehr guten Feedbacks unserer Erstmieter kamen wir zum Entschluss, das Angebot zu erweitern.

Wie funktioniert SoundCube?

Bei SoundCube können Musiker und kreativ Schaffende ein mit hochqualiativem Grundequipment ausgestattetes  und akustisch optimiertes Tonstudio im Wiener Gasometer mieten. Das Studio wird mittels monatlichem Abonnement gemietet, welches je nach Bedarf angepasst werden kann. Der Mieter entscheidet sich für seine fixen Timeslots (Wochentag/Tagesuhrzeit), an dem er jede Woche SoundCube nutzen kann.

Wie ist der derzeitige Status und was ist noch geplant?

Wir vermieten aktuell zwei SoundCubes, im Februar dieses Jahres werden wir das dritte eröffnen. Je nach Nachfrage planen wir im Jahr 2021 insgesamt fünf SoundCubes anbieten zu können. Des Weiteren wollen wir unser Angebot zukünftig zusätzlich erweitern um einen Gemeinschaftsraum zum Netzwerken und einer Mobile App. Außerdem möchten wir Kurse für unsere Mitglieder anbieten.

Unser Angebot wird für SoundCube Mitglieder stets flexibel gestaltbar sein und sich ohne großen Aufwand an diverse Bedürfnisse anpassen.

Soundcube

In jedem SoundCube steckt auch Austrian Audio

An wen richtet sich das Angebot von Soundcube in erster Linie?

Unser Angebot richtet sich an Musikinteressierte vom Amateur bis hin zum professionellen Musiker oder Produzenten. Auch für Podcaster oder Musiklehrer ist ein SoundCube bestens geeignet. Des Weiteren kann unser Angebot auch für Musiklabels interessant sein (z.B. Songwritingcamps).

In jedem eurer Räume befindet sich ein Kopfhörer und ein Mikrofon von Austrian Audio. Warum habt ihr euch entschlossen, dieses als „Basis-Gear” zu verwenden?

Für uns stand nie außer Frage, unsere Studios mit Equipment von Austrian Audio auszustatten. Nicht nur, weil wir von der Qualität des Equipments restlos überzeugt sind, sondern auch, weil es sich um ein österreichisches Unternehmen handelt. Bei der Ausstattung unserer Tonstudios haben wir uns für das OC18 Kondensatormikrofon entschieden, da wir die Einfachheit in der Handhabung gegenüber der Flexibilität in der Richtcharakteristik des OC818 bevorzugen. Des Weiteren verwenden wir aufgrund des hohen Tragekomforts und der neutralen Wiedergabequalität die HI-X55 Kopfhörer.

Danke Daniel für den Rundgang und das interessante Gespräch. Ich bin mir sicher, dass wir uns öfter sehen und besonders voneinander hören werden. In der Zwischenzeit: viel Erfolg mit SoundCube.

Subscribe to our newsletter:
SHARE